1. Geltungsbereich
Die allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Beziehungen zwischen der Bürgergesellschaft Böhlitz-Ehrenberg e. V. (im Folgenden Bürgergesellschaft genannt) und Ihren Besuchern und sind Bestandteil des Vertrages zwischen ihnen.

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Veranstaltungen Bürgergesellschaft bzw. für Gemeinschafts-veranstaltungen mit anderen Partnern. Insoweit gelten sie ausschließlich.

2. Öffnungszeiten Ticketverkaufsstelle
Die Verkaufsstelle für Tickets der Bürgergesellschaft Böhlitz-Ehrenberg ist die Kolb & Achtner Werbeagentur, Leipziger Straße 71, in 04178 Leipzig (Ortsteil Böhlitz-Ehrenberg). Diese ist i. d. R. Montag bis Donnerstag von 08:30 Uhr bis 16:00 Uhr und freitags von 08:30 bis 14.00 Uhr geöffnet. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn Tickets an der Abendkasse zu erwerben (sofern die Veranstaltung nicht ausverkauft ist). 

3. Eintrittspreise
Für die Veranstaltungen der Bürgergesellschaft gibt es einen vergünstigten Vorverkaufspreis sowie einen Abendkasse-Preis. Es gibt keine Ermäßigungen. 

4. Zahlungsmittel
Der Verkauf von Eintrittskarten bzw. Geschenkgutscheinen erfolgt gegen Barzahlung. Für Online-Tickets stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung.

5. Vorverkauf
Der freie Vorverkauf in dem Verkaufsbüro beginnt für die Veranstaltungen mit der Bekanntgabe im Internet und iim Gemeinde-Blatt. Die Bürgergesellschaft weist darauf hin, dass für den freien Vorverkauf durch bestehende Verpflichtungen, geschäftspolitische Entscheidungen und Online-Kartenbestellungen das Angebot begrenzt sein kann. Im Übrigen kann bei zu erwartender starker Nachfrage die Kartenabgabe für eine Veranstaltung oder eine Serie von Veranstaltungen je Käufer begrenzt werden. Einzelheiten können durch gesonderte Bekanntgabe geregelt werden.

6. Reservierungen /Platzwahl
Reservierungen von Karten sind nicht möglich. Aufgrund der freien Platzwahl sind keine Sitzplatzreservierungen möglich.

7. Online Bestellungen
Über die Internetseite der Bürgergesellschaft können unter www.bgbe.de/eintrittskarten Eintrittskarten erworben werden. Bei Nutzung des print@home-Service trägt im Falle einer Stornierung der Käufer die anfallenden Systemgebühren.

Die Online Tickes können direkt und sofort zu Hause ausgedruckt werden. Auf Wunsch können Sie beim Ticketanbieter Ticket pay ein gedrucktes Ticket anfordern. Die dafür entstehenden Kosten sind von Ihnen zusätzlich zu tragen. Der Versand kann bis zu 7 Tagen beanspruchen. beachten Sie dies vor dem Ticketkauf. Sollten dem Kunden nicht innerhalb von 14 Tagen nach der Buchung die Eintrittskarten zugegangen sein, ist er verpflichtet, TICKET PAY auf diesen Umstand hinzuweisen. Unterlässt er dieses, sind Ansprüche wegen Verlustes der Eintrittskarten ausgeschlossen. 

Zur Zeit übernimmt die Bürgergesellschaft die anfallenden Ticketgebühren für den Ticketdienstleister. Die Bürgergesellschaft behält sich vor, zukünftig diese Gebühren auf den Ticketkäufer zu übertragen. 

Beim Kauf von Eintrittskarten für Veranstaltungen liegt kein Fernabsatzvertrag gemäß § 312b BGB vor. Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht nicht besteht. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Kauf bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.


Der Gesamtpreis inklusive aller Gebühren und eventueller Mehrwertsteuer ist bei Vertragsabschluss sofort fällig. Die Zahlung erfolgt im Voraus mittels verschiedener Zahlungsmöglichkeiten.

8. Rückgabe, Verlust der Tickets und Verlegung der Veranstaltung

Es besteht außerhalb gesetzlicher Verpflichtungen grundsätzlich kein Anspruch auf Rückgabe oder Rücknahme von Tickets. Tickets werden nur dann von dem Veranstalter zurückgenommen, wenn die Veranstaltung abgesagt wird. Bei einer räumlichen oder zeitlichen Verlegung einer Veranstaltung behalten die erworbenen Tickets grundsätzlich ihre Gültigkeit. In solchen Fällen ist der Kunde jedoch berechtigt, rechtzeitig vor Beginn der neu angesetzten Veranstaltung seine Tickets an den Veranstalter zurückzugeben. Zur Rücknahme gebuchter Tickets hat der Kunde diese der Bürgergesellschaft in der Vorverkaufsstelle Kolb & Achtner Werbeagentur, Leipziger Str. 71, 04178 Leipzig zurückzugeben (Papiertickets). Der betroffene Kunde erhält gegen Vorlage des Tickets an den Veranstalter nach Wahl des Veranstalters entweder den entrichteten Ticketpreis oder einen Gutschein im Wert des entsprechenden Ticketpreises zur Einlösung für zukünftige Veranstaltungen des Veranstalters. Service- und Versandentgelte werden nicht erstattet.

 

Online-Tickets werden nicht in der Vorverkaufsstelle rückerstattet. Die Rückabwicklung von Online-tickets erfolgt über den Anbieter TICKET PAY.

9. Datenschutz
Die Bürgergesellschaft ist berechtigt, die im Zusammenhang mit der Geschäftsverbindung erhaltenen Daten des Kunden im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes zu bearbeiten und zu speichern. Die Bürgergesellschaft sichert zu, dass die erhobenen Daten nicht an Dritte weitergegeben werden.

Bei Eintrittskartenkauf über das Internet werden alle vom Kunden eingegebenen Daten bei der Übertragung automatisch verschlüsselt (SSL) und vertraulich behandelt. Weitere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier >>.

 

10. Kartenverlust
Für in Verlust geratene Eintrittskarten wird vom Kabarett grundsätzlich kein Ersatz geleistet. Online-Tickets können nochmals ausgedruckt werden. 

11. Umtausch und Rücknahme von Karten
Es besteht kein Anspruch zur Rücknahme oder Umtausch von Karten und Geschenkgutscheinen, ausgenommen die angesetzte Veranstaltung fällt aus. Insbesondere bleiben Änderungen innerhalb des Programms und Umbesetzungen (insbesondere von Darstellern und Musikern) vorbehalten und begründen keinen Anspruch zur Rücknahme oder Umtausch von Karten.

12. Weitergabe von Eintrittskarten, Haftung für Preise Dritter
Der gewerbsmäßige Weiterverkauf von Eintrittskarten sowie das Anbieten bzw. Verkaufen von Eintrittskarten durch Dritte ist nicht gestattet. Die Bürgergesellschaft haftet den Besuchern gegenüber nicht für Leistungen und Preise von Reiseveranstaltern bzw. anderen Kartenanbietern.

13. Veranstaltungsabbruch
Fällt eine Veranstaltung aus oder wird diese aus dem freien Kartenverkauf wieder herausgenommen, werden ein oder mehrere Ersatztermine angeboten. Können die angebotenen Ersatztermine nicht wahrgenommen werden oder ist kein Ersatztermin möglich, werden die Eintrittskarten zurückgekauft. Weitere Aufwendungen des Besuchers werden nicht ersetzt, es sei denn, die Bürgergesellschaft hat den Vorstellungsausfall vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht. Der Anspruch ist innerhalb von 14 Tagen nach Bekanntgabe durch die Bürgergesellschaft unter Vorlage der Eintrittskarten nachzuweisen und bei dem Verkaufsbüro geltend zu machen. Erfolgt keine Benachrichtigung, dann gilt die Frist innerhalb von 14 Tagen nach dem ursprünglichen Veranstaltungstag.

 

Ein Veranstaltungsabbruch begründet nur dann einen Anspruch des Besuchers auf Erstattung des bezahlten Kassenpreises, wenn der Abbruch in der ersten Hälfte der Veranstaltung erfolgt. Der Anspruch ist durch Vorlage der Eintrittskarten nachzuweisen und innerhalb von 14 Tagen nach der Veranstaltung bei dem Verkaufsbüro geltend zu machen.

14. Einlass nach Vorstellungsbeginn
Nach Beginn einer Veranstaltung können Besucher mit Rücksicht auf den Veranstaltungsverlauf zu einem durch das Einlasspersonal zu bestimmenden Zeitpunkt in den Zuschauerraum auf ihre bzw. bis zur Pause auch auf andere Plätze eingelassen werden.

15. Sitzplätze
Es herrscht freie Sitzplatzwahl. Reservierungen sind nicht möglich. Es besteht kein Anspruch auf zusammenhängende bzw. nebeneinander gelegene Plätze. 

16. Speicherung von Daten
Das Kabarett ist berechtigt, die ihm durch die Reservierung bzw. den Verkauf von Karten bekannten personenbezogenen Daten zu speichern. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

17. Mindestalter
Unsere Vorstellungen sind für Besucher unter 12 Jahren nicht geeignet.

18. Sonstiges
Untersagt sind das Mitbringen von Tieren, Glasbehältern, Dosen, Tonbandgeräten, Film- und Videokameras, pyrotechnischen Artikeln, Fackeln, Wunderkerzen, Waffen und ähnlichen gefährlichen Gegenständen sowie der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken.

19. Garderobe
Im Rahmen der Veranstaltung kann der Garderobenservice angeboten werden. Für die Aufbewahrung der Garderobe wird eine Gebühr erhoben. Mäntel, dicke Jacken, Schirme, Rucksäcke, Stöcke (mit Ausnahme von Gehhilfen), große Tragetaschen und andere sperrige Gegenstände dürfen nicht in den Zuschauerraum mitgenommen werden. Sie können beim Servicepersonal des Kabaretts zur Aufbewahrung abgegeben werden. Der Besucher erhält dafür eine Garderobenmarke. Als Garderobenstücke gelten auch Gegenstände, deren Aufbewahrung in der Garderobe üblich ist (Handtaschen, Aktenmappen etc.). Tiere sowie gefährliche Gegenstände dürfen weder in den Zuschauerraum mitgenommen werden, noch werden sie in der Garderobe aufbewahrt.

Dass Servicepersonal händigt die Garderobe bei Vorlage der Garderobenmarke und ohne Nachprüfen der Berechtigung aus. Vertauschte, beschädigte oder abhanden gekommene Garderobenstücke sind dem Servicepersonal unverzüglich anzuzeigen.

Für in den Garderobengegenständen befindliche Sachen und Bargeld wird keine Haftung übernommen. Die Abgabe und Aufbewahrung dieser Gegenstände geschieht auf eigene Gefahr des Besuchers.

 

Bei Verlust der Garderobenmarke kann der Gast erst, nachdem alle anderen Gäste ihre Garderobe abgeholt haben, durch Identifizierung seine Garderobe in Empfang nehmen. Gleichzeitig sind 5,00 EUR für die Ersatzanschaffung der Garderobenmarke zu zahlen. Bei Wiederfinden der Garderobenmarke wird das Geld, soweit noch keine Ersatzmarke angefertigt wurde, zurück erstattet.

Wird kein Gaderobenservice angeboten, besteht die Möglichkeit, seine Garderobe an Garderobenständern im Veranstaltungssaal aufzuhängen. Auch hier wird für in den Garderobengegenständen befindliche Sachen und Bargeld  keine Haftung übernommen. Die Abgabe und Aufbewahrung dieser Gegenstände geschieht auf eigene Gefahr des Besuchers.

20. Fundsachen
Es wird gebeten, Gegenstände aller Art, die in den Räumen des Kabaretts gefunden werden, beim Servicepersonal abzugeben.

Den Verlust von Gegenständen teilt der Besucher dem Servicepersonal mit.

21. Bild- und/oder Tonaufnahmen
Bild- (Film oder Video), Tonaufzeichnungen und das Fotografieren während der Veranstaltungen sind aus urheberrechtlichen Gründen verboten. Auch für zum privaten Gebrauch bestimmte Aufzeichnungen sind keine Ausnahmen zugelassen. Für die unbefugte Aufnahme ist unabhängig von der eventuellen Pflicht zum Schadensersatz eine Strafe von 1.000,00 EUR zu zahlen. Zuwiderhandlungen erfüllen den Straftatbestand des Hausfriedensbruches und ziehen entsprechende Rechtsfolgen nach sich. Die Bürgergesellschaft weist darauf hin, dass bei einzelnen Veranstaltungen Bildaufnahmen hergestellt werden. Während ihrer Erstellung kann es zu Sichtbeeinträchtigungen für den Besucher kommen. 

22. Hausrecht
Das Personal der Bürgergesellschaft ist berechtigt, Besucher aus dem Haus zu weisen, wenn andere Besucher durch sie belästigt werden. Ebenfalls können Besucher aus den laufenden Vorstellungen verwiesen werden, wenn sie diese erheblich stören. Dies gilt insbesondere, wenn Besucher gegen das Verbot von Ton-, Bild- oder Tonbildaufnahmen (Ziffer 21) verstoßen.

 

Diese Geschäftsbedingungen treten am 01.01.2021 in Kraft.
Bürgergesellschaft Böhlitz-Ehrenberg e. V.

Allgemeinde Geschäftsbedingungen (AGB)